„In weiter Ferne so nah“ – eine Reise nach Island war das Thema der Vernissage mit Werken der Künstlerin Ingrid Gaier am 21.Jänner 2022 in der Galerie Frewein-Kazakbaev in Wien. Gezeigt wurden Werke und zum Teil in Island entstandene Animationen und Zeichnungen zu den Gedichten der Dichterin Melitta Urbanic, die vor den Nationalsozialisten nach Island floh. Als Motive dienten Impressionen aus dem Alltagsleben, auch die einzigartige Landschaft Islands wird künstlerisch eindrucksvoll dargestellt. Ergänzend zu den Bildern wurden Video-Clips zum Schaffen der Dichterin Melitta Urbancic gezeigt, die ihre besondere Beziehungen und die Liebe zu Island dokumentieren. I.E. Frau Botschafterin und Ständige Vertreterin Islands bei den Internationalen Organisationen in Wien, Kristin A. Arnadottir, war Ehrengast.

Auf dem Foto v.l.n.r. Dr. Georg Butterweck, Botschafterin Kristin A. Arnadottir mit Begleitung, die Künstlerin Ingrid Gaier und Präsident der Österreichisch-Isländischen Gesellschaft Hermann Kroiher.

Categories:

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.